Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragungen sind ein effizientes Instrument der Unternehmensdiagnostik. Je nach Zeit, Budget und Kultur sind einfache bis komplexe Instrumente einsetzbar.

Ihr Nutzen durch Mitarbeiterbefragung

  • Abbildung von Veränderungsbedarfen und Veränderungserfolgen
  • Unterstützung der Mitarbeiterbindung, da sie auch ein Einbeziehungs- und Kommunikationsinstrument ist
  • Verbesserungspotenziale erkennen und nutzen
  • Kommunikation der Veränderungen

 

Unsere Leistungen

Wir unterstützen Sie beim kompletten Management Ihres Projektes Mitarbeiterbefragung – von der Projektplanung über die Erstellung des Fragebogens bis zur Aufbereitung und Präsentation Ihrer Ergebnisse.

  • Erstellung des Fragebogens: Sie können unsere bewährten, wissenschaftlich validierten Fragebögen nutzen, diese individuell anpassen oder einen eigenen Bogen verwenden, dessen Qualität wir sichern.
  • Datenerfassung (Projekterfahrung von bis zu 9000 Bögen)
  • Statistische Analysen: Individuelle quantitative und qualitative Datenauswertung nach Dimensionen und Einzelfragen
  • Aufbereitung der Ergebnisse
  • Analysespiegel: Expertenfeedback, Handlungsempfehlungen
  • Präsentation & Visualisierung der Ergebnisse
  • Optional: Unterstützung bei der anschließenden Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen in den Handlungsfeldern und ggf. Integration in eine Balanced Scorecard

 

Beispielhafter Projektablauf einer Mitarbeiterbefragung

Die Aufgabenverteilung zwischen Ihnen und personal-point kann Ihren Anforderungen entsprechend variieren und wird im Vorfeld klar abgesteckt.

oe_mitarbeiterbefragung

Ergebnisse

Sie erhalten zwei Berichte:

  • Den Komplettbericht
    Er enthält alle detaillierten Daten (statistische Auswertungen) entsprechend der von Ihnen gewünschten Auswertungstiefen und –inhalten teils in grafischer, teils in tabellarischer Darstellung.
  • Den Managementbericht
    Er dient als Präsentationsunterlage und enthält neben der visuellen Aufbereitung der wichtigsten Ergebnisse Ihrer Mitarbeiterbefragung den „Analysespiegel“ mit Expertenfeedback und Handlungsempfehlungen.