Dr. Dirk Seeling, personal-point GmbH, legt in seiner Dissertation dar, ob es das eigenständige Konstrukt „branchenspezifische Problemlösefähigkeit“ gibt, und wie sich dieses Konstrukt „generelle Problemlösefähigkeit (i.S. von allgemeiner Intelligenz, g-Faktor)“ und dem Konstrukt „genereller Ideenreichtum“ unterscheidet.