Herz       =       Herzliche Haltung             =    Sei in deiner Mitte. Verbinde dich.

Hirn        =       Ziele, Gedanken               =    Bilde deine Ziele und Überzeugungen.

Hand      =       Handlung, Machen           =    Erlerne die Techniken. Mach es einfach.

 

Herz Mit dem Herzen leben/führen meint, …

die Verbundenheit mit anderen Menschen zu fühlen, achtsam zu sein, eine Intention/Haltung von Herzlichkeit, Wertschätzung und Dankbarkeit zu haben. Wenn ich einen guten Zugang zu meinem Herzen habe, herzoffen bin, werden Visionen, Träume klarer. Hieraus entsteht die Willenskraft, die fast alles möglich macht. Hier findet die Verbindung mit dem Hirn statt.

Anregende Fakten über das Herz

  • Das Herz ist das Organ mit der stärksten elektromagnetischen Strahlung im gesamten Körper; 100 mal stärker als das Gehirn.
  • Die elektromagnetische Strahlung des Herzens ist noch im Abstand von 5 Metern messbar.
  • Ca 40.000 Gehirnzellen sind im Herzen. Im gesamten Bauchhirn liegen so viele Gehirnzellen wie bei einer Katze.
  • Das Herz kann nur in sehr seltenen Fällen von Krebs befallen werden.
  • Was dem Herzen den Impuls zum Schlagen gibt, kann die Wissenschaft immer noch nicht erklären.

Die Geschichte zum Herz

Ryan Hreljac (13) war 6 Jahre alt und  hatte einen mutigen Traum, er ließ sich nicht beirren, war klar und verbunden mit den Menschen. Er entschied, allen Menschen auf der Welt Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen. Bis heute sammelte er dafür über 2,5 Millionen Dollar und realisierte mehr als 120 Projekte in 9 Ländern.

Als Ryan Hreljac von den vielen Kindern in Afrika hörte, die kein sauberes Wasser zu trinken haben, beschloss er zu helfen. Der Junge aus einer Kleinstadt in Kanada horchte auf, als  er hörte, dass viele Menschen in Afrika kein sauberes Wasser haben. Er konnte nicht glauben, dass jemand einen ganzen Tag läuft, um eine saubere Wasserquelle zu finden.

Abends erzählte er seinen Eltern, er brauche Geld für einen Brunnen in Afrika. Er verdiente sich Taschengeld durch Hausarbeit. Er arbeitete mit unglaublicher Geduld und warf jeden Dollar in eine alte Keksdose.
Er arbeitete und sammelte überall Spenden und hatte endlich das Geld zusammen um einen Brunnen in Afrika bauen zu lassen. Seine Großherzigkeit inspirierte viele Menschen dazu für diesen Zweck zu spenden und so wurde aus seinem Wunsch Wirklichkeit.

Und Ryan wollte, dass noch mehr Kinder in Afrika sauberes Wasser haben und dann schrieb eine Zeitung über Ryans Brunnen, dann berichtete auch ein Fernsehsender über die Geschichte. Bald flatterten von überall Schecks ins Haus und aus Ryans ersten 70 Dollar sind inzwischen über 2.500.000 geworden; „Ryan’s Well Foundation“ (Ryans Brunnen – Stiftung) versorgt heute tausende Menschen in Afrika mit sauberem Wasser und Gesundheitsleistungen. Ryan wurde ein Orden vom Generalgouverneur Kanadas verliehen und schon mit elf Jahren sprach er zum UNICEF- Expertengremium  für  Wasser, Gesundheit und Armut über seine Vision.