Dr. Dirk Volker Seeling

Das Motto von Dr. Dirk Seeling lautet:

Die Welt wird so, wie du sie denkst!

  • * Düsseldorf, dann Bayern, Andernach/Mayen, seit 1998 in Bonn u.U.

  • Diplom Psychologie, Trier: Themenschwerpunkte waren Wirtschaftspsychologie, Psychosomatik

  • Deutscher Amateurmeister im Fußball mit Eintracht Trier

  • Bereich OE/PE in der Zentrale einer bundesweiten Versicherung

  • Seit 1996 Trainer, Berater, Coach zunächst intern

  • Gründer eines Beraternetzwerks

  • Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der personal-point GmbH seit 2002

  • Schwerpunkte: Personaleinschätzung, PE-Konzeption, Training, Coaching, Change Management, Assessment-Center, Führungstrainings.

  • Meine Freude am Beruf: Menschen, Teams, Organisationen in ihrer gewünschten Entwicklung zu unterstützen; in einem partnerschaftlichen Prozess mit neugierig-offenen und herzlichen Menschen Lösungen zu finden.

  • Eigene Weiterbildungen: Trainer (wbb), systemischer Berater und Coach (Trias), Structogram (DSZ), Triogram (DSZ), H.D.I (Herman-Dominanz-Instrument), NLP-Techniken (Überzeugungen) (Robert Dilts), spirituelle und energetische Psychologie (diverse Workshops). Vor allem die jährlichen Aufenthalte in Indien seit 2012 haben meine Sicht auf Menschen und Themen geprägt.

  • Spirituell: Jeder Mensch muss selbst wissen, an was er glaubt und an was er nicht glaubt. Meine Spiritualität ist nicht bekehrend, kann aber eventuell für Sie ein wichtiger Impuls sein. Es hilft dabei, wie man auf Dinge, Menschen, Energien schaut und kann helfen Sachverhalte, Reaktionen bei sich selbst und anderen Menschen gelassener zu sehen, sich und andere besser zu verstehen.

  • Meine private Zeit verbringe ich mit meiner Frau Susanne, Familie, Freunden, Musik hören, komponieren, texten. Ich lade Energie auf an meinen kleinen Tankstellen im Alltag und den grossen Tankstellen: LTC-Yoga, Meditation, Wandern und Fernreisen.

Coaching-Garantie und Vorgehensweise:

  • 1. Nach einem kurzen Telefonat (15 Min.) über Themen, Arbeitsweise und Budget entscheiden Sie darüber, ob Sie die Start-Session vereinbaren möchten.

  • 2. Die erste Session (ca. 1 Stunde) ist dann kostenfrei, wenn die Chemie nicht stimmt, ich oder meine Arbeitsweise nicht zu Ihnen passen sollte. Da wir direkt in die Arbeit einsteigen, wird Ihnen schnell klar, ob mein Coachingstil und meine Persönlichkeit zu Ihrem Wunsch und Ihrer Persönlichkeit passt. Falls Sie nach einer Stunde weiter machen möchten, gehen wir in die nächsten 1-2 Stunden je nach Bedarf.

  • 3. Die meisten Kunden fühlen sich wohl mit Sessions von 3 Stunden, da wir dann intensiver in die Themen kommen. Das kann jedoch auch je nach Budget, Zeit individuell vereinbart werden.

  • 4. Nach der ersten Session stehen die Ziele und der Sessionplan (meistens 5-7 Sessions je 3 Stunden) fest. Die Termine finden im Abstand von 4-6 Wochen statt oder im Intensivfall auch kürzer hintereinander.

  • Seeling, D & Stephan, E. (2006): Führung ist eine eigene Disziplin. Führungsqualität messbar machen mit dem Führungsfeedbackbogen. Krankenhaus Umschau, 8/2006.
  • Seeling, D. (2005). Problemlösefähigkeit in generellem und versicherungsspezifischem Kontext. Testentwicklung und Tesvalidierung. Aachen: Shaker.
  • Seeling, D. & Hussy, W. (2004). Tests zur branchenspezifischen Problemlösefähigkeit. Wirtschaftspsychologie aktuell, 2/2004, S. 10-14.
  • Storsberg, F. & Seeling, D. (2003). Führungskräfte machen sich fit für den Wettbewerb im Gesundheitsmarkt: Chancen der Organisationsentwicklung durch Trainings und Coaching. Wirtschaftspsychologie aktuell, 3/2003.
  • Lambers-Heerspink, J. & Seeling, D. (2003). Praxis der Personaldiagnostik in der privaten Krankenversicherungsbranche. Exzept der unveröffentlichten Diplomarbeit; Groningen: International Business School.
  • Seeling, D. & Hussy, W. (2002a). Unveröffentlichtes Testmanual VER-PRA. Test zur Erfassung von versicherungsspezifischer Problemlösefähigkeit. Bonn (Aktualisierte Fassung 2005 im Druck).
  • Seeling, D. & Hussy, W. (2002b). Unveröffentlichtes Testmanual VER-URS-DIA. Test zur Erfassung von versicherungsspezifischer Ursachenanalysefähigkeit in Diagrammen. Bonn (Aktualisierte Fassung 2005 im Druck).
  • Seeling, D. & Hussy, W. (2002c). Unveröffentlichtes Testmanual VER-URS-TEXT. Test zur Erfassung von versicherungsspezifischer Ursachenanalysefähigkeit in komplexen Texten. Bonn (Aktualisierte Fassung 2005 im Druck).
  • Hussy, W., Seeling, D. (2002d). Unveröffentlichtes Testmanual GIV. Test zur Erfassung von genereller Informationsverarbeitung. Bonn (Aktualisierte Fassung 2005 im Druck).
  • Hussy, W., Seeling, D. (2002e). Unveröffentlichtes Testmanual GIR. Test zur Erfassung von genereller Informationsverarbeitung.  Bonn (Aktualisierte Fassung 2005 im Druck).
  • Seeling, D. (2001). Akzeptanz, Trennschärfe, Schwierigkeitsindizes und Reliabilität einer im AC eingesetzten Fallstudie. Unveröffentlichte Studie zur Entwicklung der ersten Version des versicherungsspezifischen Problemlösetests (VER-PRA).
  • Seeling, D. (1997). Zielvereinbarung. Treffsicher führen. AOK-Management, 3/1997.
  • Seeling, D. (1996). Maßgeschneiderte Qualifizierung für Führungskräfte. AOK-Management, 1/1996.
  • Seeling, D. (1995). Das Personalentwicklungsseminar als Messlatte für den Einstieg ins Management. AOK-Management, 2/1995