Viele Wege führen zum Bewerber

Viele Wege führen zum Bewerber

Eine Stellenanzeige auf einer der großen Online-Stellenbörsen zu schalten, reicht nicht mehr aus, um genügend Bewerber zu erreichen. Möchte man zudem noch die besten Kandidaten ansprechen, sind innovative Wege bei der Stellenbesetzung notwendig. In der verflochtenen digitalen Welt gewinnt derjenige, der über möglichst viele Kanäle seine Zielgruppe erreicht. Empfehlung: Betreiben Sie multimediales Recruiting!

Das klassische Inserat

Was früher eine Annonce im Stadtanzeiger war, ist heute die Online-Anzeige auf der eigenen Webseite und bei einer der zahlreichen Job-Suchmaschinen im Internet. Die Zeitungsanzeige kann mit der Reichweite dieser Online- Börsen lange nicht mehr mithalten, fordert jedoch entsprechend ihren Preis. Tipp: Einzelne Online-Anzeigen bei großen Anbietern sind kostspielig. Je nach Stelle sind Pakete mit einer Variation aus überregionalen und regionalen Plattformen günstiger und effektiver.

Social Media Kampagnen

Wo sich heute im Internet Privat- und Berufsleben treffen, machen es gezielte Werbeanzeigen möglich, Ihrer Zielgruppe ein passendes Angebot zu zuspielen. Bezahlte Kampagnen, oft sogar mit kleinem Budget von 100 €, ermöglichen eine gezielte Verbreitung Ihrer Online-Anzeige jenseits des beruflichen Kontexts: erscheinen Sie bei Google Suchen, XING, Instagram, YouTube, Facebook & Co. Tipp: Einen erfahrenen Abteilungsleiter für Finanzen werden Sie vermutlich nicht mit einer Instagram-Anzeige erreichen. Heißt, nicht die Menge der Social Media Kanäle ist entscheidend, sondern die Bedeutung des Mediums für Ihre Zielgruppe.

Dr. Dirk V. Seeling hat in über 20 Jahren Berufserfahrung über 200 Firmen in Fragen der Personalauswahl, -entwicklung begleitet. Seiner Firma personal-point GmbH in Bonn ist ein Top-Anbieter auch für Klein- und Mittelstand für Recruiting und Employer Branding.

Dirk Seeling

Die Direktansprache

Gut qualifizierte Kandidaten kommen heute in den Genuss, dass Sie nicht mehr nach Angeboten suchen müssen, denn die Angebote finden ohne jeden Aufwand den Weg zu ihnen. Auf Plattformen wie Xing und LinkedIn werden die Talente täglich mit neuen „job Möglichkeiten“ penetriert. Tipp: Sprechen Sie für Sie interessante Kandidaten möglichst persönlich an. Vermeiden Sie 0815-Formulierungen wie „Sie suchen eine neue Herausforderung?“ Zeigen Sie, dass Sie sich mit dem Profil des Kandidaten auseinandergesetzt haben und nicht zu den austauschbaren Lemmingen gehören. So steigern Sie die positive Antwortquote.

Von der Masse abheben

Probieren Sie unkonventionelle Wege bei der Bewerbersuche aus: Bedrucken von Kaffeebechern und Brötchentüten, lockere Kennen- Lerntermine im Bistro, Campus-Marketing, Recruitainment, Empfehlungsmarketing, Radio- Spots, Messe-Auftritt und und und.

Viele Wege führen zu den passenden Bewerbern, vor allem, wenn man die digitalen Möglichkeiten neu entdeckt und ausschöpft. Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe und sprechen Sie diese über deren Kanäle an. Der Engpassfaktor Nr. 1 wird immer häufiger das richtige Personal.

Hier gehts zum gesamten Artikel.